Home > Whats hot & Whats not > Partnerlook fĂĽr Eltern und Kind

Partnerlook fĂĽr Eltern und Kind

Fan-Partnerlook bei Vater und Sohn. Photo: Michael Hanse

Die gleichen Jacken, T-Shirts, Schuhe zu tragen, gilt bei Pärchen als modischer Fauxpas. Kaum etwas steht so sehr für übertriebene Zweisamkeit wie das Tragen der gleichen Kleidung, unisex. Die Zugehörigkeit zum eigenen Kind darf man aber gern durch aufeinander abgestimmte modische Accessoires demonstrieren.

Prominente Eltern wie Gwen Stefani und Gavin Rossdale machen es vor: Den eigenen Lifestyle symbolisiert am besten die Kleidung der eigenen Kinder. Namhafte Marken und herausragende Qualität der Kinderkleidung stehen fĂĽr junge, modebewusste Eltern. Gegenteilig: Ein Kind, das mit dreckigen oder kaputten Jeans und Pullovern gesehen wird, wirft – zurecht? – ein schlechtes Bild auf seine Eltern. Wer die besondere Bindung zu seinem Kind hervorheben möchte, setzt noch dazu auf den Partnerlook.

Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Mama trägt ein Haarband in der Farbe des Shirts ihrer Tochter, Vater und Sohn kommen zu Omas Geburtstag im selben Anzug. Ganze (Online)-Shops haben sich schon auf diese Kleidungsvorlieben spezialisiert, wie beispielsweise webshirt.at. Wer nicht unbedingt die pinke Glitzervorliebe der Töchter teilt, kann zumindest die beiden gleich anziehen, wenn es den Geschwistern gefällt.

Im Alter von zwei bis fünf Jahren eifern Kinder ihren Eltern am meisten nach. Später folgen dann erste modische Gehversuche, die meine-Eltern-sind-so-peinlich-Phase bis hin zur kompletten modischen Unabhängigkeit. Später wird allerdings der Partnerlook besonders in Mutter-Tochter-Kombination gern noch einmal aufgegriffen.

Man muss gar nicht tief in die Tasche greifen, um selbst Partnerlook zu tragen. Ein wenig Einfallsreichtum und eine kreative Hand reichen, um Kind und sich selbst durch gleiche Kleidungsteile zu verbinden.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks