Archiv

Artikel Tagged ‘Brillen’

Sonnenbrillen fĂŒr Kinder vom Optiker

27. Mai 2011 Keine Kommentare

cc by ximenacab/flickr

Auch fĂŒr Kinder gibt es zahlreiche Accessoires, die so manch ein Outfit aufpeppen. Viele dieser modischen Beigaben sind zwar nett anzuschauen, aber haben nicht unbedingt einen sehr großen Nutzen. Anders verhĂ€lt es sich da mit der Sonnenbrille. Auch wenn es sich hierbei laut allgemeiner Meinung auch nur um ein Accessoire handelt, ist es keinesfalls ĂŒberflĂŒssig, sondern vielmehr ein wichtiger Gesundheitsschutz. Die Sonnenbrille bewahrt die empfindlichen Kinderaugen vor den UV-Stahlen. Genau aus diesem Grund sollte auf die gĂŒnstigen Modelle aus dem Supermarkt verzichtet und diese bei einem Optiker gekauft werden. Dies rĂ€t nicht nur das Kuratorium Gutes Sehen in Berlin.

Der Rat lautet, dass die Sonnenbrillen bei einem Optiker gekauft werden sollten. Der BrillenbĂŒgel und der Nasensteg werden von diesem individuell angepasst und er berĂŒcksichtigt darĂŒber hinaus auch den flachen NasenrĂŒcken des Kindes. Ein besonders entscheidendes Merkmal der Sonnenbrillen ist das CE-Zeichen. Dieses ist in klares Zeichen dafĂŒr, dass die gekaufte Brille den EU-Schutznormen entspricht. Dabei spielt hingegen keine Rolle, welche Farben die GlĂ€ser haben oder auch in welcher IntensitĂ€t sie gefĂ€rbt sind. Damit die Brille beim Spielen oder beim Toben nicht so leicht zerkratzt oder bricht helfen flexible, aber robuste Kunststoffe.

Der Direktor der Klinik und Poliklinik fĂŒr Augenheilkunde am UniversitĂ€tsklinikum Regensburg, Horst Helbig, erklĂ€rt, dass die UV-Strahlung eine Art Sonnenbrand auf der Hornhaut bewirken kann. Diese Art Sonnenbrand kann LinsentrĂŒbungen, den  Grauen Star, oder auch chronische SchĂ€den der Netzhaut begĂŒnstigen. Vor allem bei extremen LichtverhĂ€ltnissen wie Schnee, am Strand oder auch auf dem Wasser sieht Helbig eine große Gefahr. Doch es ist nicht zwangslĂ€ufig notwendig, dass direkt bei den ersten Sonnenstrahlen in der Stadt jeder zur Sonnenbrille greifen muss.