Archiv

Artikel Tagged ‘Kindermöbel’

Die Wohnung fĂŒr die Kleinen sicher machen

27. April 2011 Keine Kommentare

cc by ChrisK4u/flickr

Bevor der langersehnte Nachwuchs die eigenen vier WĂ€nde erobert, gilt es fĂŒr die Eltern einige Dinge zu beachten. So sollte die Wohnung kindgerecht gestaltet werden, alle potentiellen Verletzungsgefahren sollten bereits im Vorfeld vermieden werden und selbstverstĂ€ndlich dĂŒrfen die richtigen Möbel fĂŒr die Kleinen nicht fehlen.

Wer seine Wohnung kindgerecht gestalten möchte, der sollte insbesondere auf die einzelnen Gefahrenquellen achten. Diese sollten vorausschauend beseitigt werden. Denn fĂŒr Eltern gibt es kaum etwas Schlimmeres, als wenn die Kinder sich durch die NachlĂ€ssigkeit der Eltern verletzen. Zu allererst sollten kindgerechte und vor allem sichere Möbel, wie zum Beispiel Bettchen, Hochstuhl und Wickeltisch angeschafft werden. Hierbei ist darauf zu achten, dass das Kind nicht von oder aus diesem stĂŒrzen kann. Des Weiteren sollten alle Kanten und Ecken an MöbelstĂŒcken, an denen sich das Baby leicht stoßen kann, mit speziellen Ecken- und Kantenschutzvorrichtungen versehen werden.

DarĂŒber hinaus ist es sinnvoll, dass Schubladen und SchrĂ€nke mit Hilfe von Plastikriegeln kindersicher gemacht werden. Denn so haben die Kleinen nicht die Möglichkeit dazu diese auszurĂ€umen und eventuell sogar an Chemikalien wie Putzmittel zu geraten. Besonders wichtig ist, dass die Steckdosen mit speziellen Schutzvorrichtungen versehen werden, da die Kleinen besonders viel Spaß daran haben ihre Umwelt mit den Fingern zu erkunden. Auch Treppenauf- und –abgĂ€nge sollten mit Schutzgittern versehen werden. Kinder wissen noch nicht was gefĂ€hrlich ist und was nicht. Daher ist die Gefahr immer groß, dass sie die Treppe herunter stĂŒrzen.

Doch ĂŒber alle Sicherheitsvorrichtungen hinaus, ist es wohl am wichtigsten fĂŒr das Kind, dass es in einer harmonischen und liebevollen AtmosphĂ€re aufwĂ€chst. Das es die notwendige Zuwendung und Liebe bekommt, die es fĂŒr eine perfekte Entwicklung benötigt. Der wohl wichtigste und sicherste Schutz vor Gefahren ist der, dass die Kinder nicht unnötig lange aus den Augen gelassen werden.